Unser Konzept “Weidehaltung”

Wieso haben wir uns für die Freilandhaltung entschieden und warum für uns das Pferd immer an erster Stelle steht.

Unser Konzept: Ganzjährige Weidehaltung

Wir haben uns ganz bewusst für die Weidehaltung entschieden, da sie den natürlichen Verhaltensweisen der Pferde entspricht.

Dabei ist es wichtig, die Pferde nicht einfach an die Luft zu setzten und sich selbst zu überlassen. Alles muss gut durchdacht und organisiert werden. Sei es die Versorgung mit Futter, Wasser, die Herdenzusammenstellung, das Koppelmanagement oder die Sicherheit des Zauns.

Es steht den Pferden frei, auf der Koppel zu weiden oder an der Heuraufe zu fressen. Sie können sich wälzen, eine ausgiebige Fellpflege mit dem Kumpel genießen oder sich zum Dösen einfach mal hin legen.

Beim Grasen auf der Weide kommen die Pferde in ihre natürliche Fresshaltung und bewegen sich mit tiefem Hals vorwärts. Dazu fördert frische Luft und Sonnenlicht das Wohlbefinden unserer Lieblinge.

Ein trockener, windgeschützter Unterstand, eine gezielte, individuell durchdachte Fütterung und vor allem  hochwertiges Rauhfutter in ausreichender Mengen müssen für alle Pferde vorhanden sein.

Die Herde bietet ihnen Schutz, Sicherheit und den so wichtigen Sozialkontakt zu ihren Artgenossen, so dass sich Jung und Alt geborgen fühlen.

Für uns ist es sehr wichtig, dass die Rauhfutter Versorgung der Pferde mit hochwertigen Ressourcen gewährleistet ist. Deshalb produzieren wir seit vielen Jahren eigenes Heu auf unseren Feldern.

Dadurch können wir den Pferden mit gutem Gewissen, Nahrung ohne Giftpflanzen, Unkrautvernichtungsmittel oder  sonstigen Verunreinigungen anbieten.